Wir überprüfen die Person, die Sie im Internet kennengelernt haben. 

Romantikbetrug.com - Logo

Erfahrungen mit US Soldaten im Internet

Weil es in der Vergangenheit immer wieder zu Betrugsfällen mit amerikanischen Soldaten gekommen ist, möchten wir hier unsere Erfahrungen mit US Soldaten im Internet mit Ihnen teilen.

Wir wollen nicht jeden amerikanischen GI über einen Kamm scheren und behaupten, jeder US Soldat im Internet sei ein Betrüger. Aber eine Aussage ist sicher richtig: Jeder US Soldat, den Sie im Internet kennengelernt haben und der Sie nach Geld fragt, ist ein Heiratsschwindler.

In Deutschland sind zahllose US Soldaten stationiert, die einen tadellosen Ruf haben. Das Problem sind die Betrüger, die sich im Internet als amerikanische Soldaten ausgeben, in Wirklichkeit aber afrikanische Verbrecher sind.

Erfahrungen mit US Soldaten im Internet - Vorsicht Wrnung vor Betrügern

Häufig geben sich Betrüger als US Soldaten aus. Als “Beweis” dienen dann im Internet gestohlene Bilder von echten Soldaten.

Wie gehen die Afrikaner beim Betrug vor?

Die Täter stammen aus meist westafrikanischen Ländern wie

  • Ghana
  • Togo
  • Benin
  • Nigeria
  • Elfenbeinküste

und geben sich in betrügerischer Absicht als angebliche US-Soldaten aus.

Nach unserer Erfahrung ist das Vorgehen meist recht einheitlich.

  1. Die Täter denken sich einen englisch klingenden Namen aus. Dabei beweisen sie wenig Gespür, weil sie einfach oft nur 2 Vornamen aneinanderreihen oder sich ziemlich unsinnige Namen ausdenken.
  2. Sie stehlen im Internet die Fotos echter US-Soldiers.
  3. Mit dem Namen und den Fotos eröffnen sie ein Profil im Internet bei Seiten wie Instagram, Facebook, Linked-In oder einfach einer Partnerbörse.
  4. Jetzt warten sie, ob eine Frau sie anschreibt und parallel kontaktieren sie selber wahllos Frauen bevorzugt mittleren bis höheren Alters.
  5. Kommen sie mit einer Frau ins Gespräch, verstärken sie den Chat und bauen diese immer weiter aus.
  6. Irgendwann verlieben sie sich angeblich in die Frau und überschütten diese im Chat mit lieben Worten und viel Aufmerksamkeit.
  7. Sie nehmen die Frau mehr und mehr für sich ein und nennen sie im Chat nur noch beim Kosenamen oder schon „meine Frau“.
  8. Irgendwann ist die Frau „soweit“, dass sie fast abhängig von dem Chatpartner ist.
  9. Eines Tages kommt der angebliche Soldat in eine Notlage und braucht kurzfristig finanzielle Hilfe oder will zu ihm kommen, wofür sie bezahlen muss.
  10. Geht die Frau auf den Wunsch nach Zahlungen ein, kommen immer mehr Anfragen nach Geld.

Die ganzen Geschichten sind frei erfunden und haben mit der Realität nichts zu tun. Es kommt nur darauf an, irgendwann nach Geld fragen zu können.

Romantikbetrüger interessiert nur das Geld Ihrer Opfer.

Die Betrüger nutzen schamlos und ohne Rücksicht die Hilfsbereitschaft anderer aus. Zahlen Sie niemals Geld an Bekannte aus dem Netz, egal wie realistisch die Notlage klingt.

Wenn Sie in Kontakt mit einem Militär-Angehörigen der US-Streitkräfte stehen, seien Sie sehr vorsichtig. Sie wissen nicht, ob er echt ist.

So schützen Sie sich

Gehen Sie stets den sicheren Weg. Stellen Sie ihm Fragen:

  1. Verlangen Sie einen Video-Chat (der ist immer erlaubt).
  2. Telefonieren Sie mit ihm und achten auf seinen Akzent.
  3. Fragen Sie ihn: „What is your MOS?“ Das ist die militärische Stellenbeschreibung und jeder Soldat kann diese Frage sofort beantworten.
  4. „When are you pcsing?“ PCS ist der Permanent Change of Station. Der echte Soldat ist maximal 12 Monate ununterbrochen im Einsatz.
  5. Hinterfragen Sie seine Vergangenheit in den USA von der Jugend an und prüfen das im Internet.

Kann er die Fragen nicht beantworten oder windet er sich um Telefonate oder Video-Anrufe, ist was faul.

Glauben Sie nicht diesen Ausreden:

  • Ich bin auf einer Friedensmission (Peace Keeping).
  • Ich bin auf geheimer Mission.

Wäre er tatsächlich im Geheimauftrag unterwegs, würde er es nicht sagen und hätte keine Zeit, mit Ihnen zu chatten.

Geheime Missionen werden von Betrügern oft genannt um ihre Lügen zu verschleiern.

Oft nutzen die Scammer bei Ungereimtheiten in Ihren Lügengeschichten “geheime Missionen” als Ausreden, wegen der sie nicht mehr schreiben oder gar skypen dürfen. 

Unsere Erfahrungen mit US Soldaten aus dem Internet

Wir haben für unsere Kunden schon viele Soldaten aus dem Internet überprüft. Ja, es waren sogar schon echte dabei, denn man darf nicht vergessen, dass viele in Deutschland stationierten Soldaten durchaus auch Kontakt zu deutschen Frauen suchen.

Doch unsere Erfahrung mit US Soldaten hat gezeigt, dass fast alle, die wir überprüft haben, nichts anderes waren als Heiratsschwindler. Herzlose Betrüger, die nur das Geld der Frauen an Land ziehen wollten und dabei reihenweise gebrochene Herzen hinterlassen haben.

Wenn Sie unsicher sind, ob „Ihrer“ echt ist oder ein Fake, sprechen Sie besser mit uns. Wir checken die Person durch. Übrigens gibt es nicht nur männliche Täter, sondern auch weibliche, die sich als Soldatinnen ausgeben und dann Männer oder gleichgeschlechtlich orientierte Frauen angehen.

Erhalten Sie Gewissheit: Kontaktieren Sie uns noch heute

6 + 1 =

Wenn Sie per Formular auf der Webseite oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns in Deutschland gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre vorherige Einwilligung an dritte Personen oder Firmen weiter. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Mit dem Absenden der Nachricht bestätige ich die Datenschutzhinweise. Ich stimme der elektronischen Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme zu.