Wir überprüfen die Person, die Sie im Internet kennengelernt haben. 

Romantikbetrug.com - Logo

Tipps für das Online-Dating

Wer sich online auf die Suche nach einem Partner macht muss wissen, dass er sich in ein Haifischbecken begibt.

Lernen Sie in diesem Artikel, wie Sie heil aus diesem Becker herauskommen und ungeschoren bleiben. Der Artikel bezieht sich nur auf Romance Scammer, nicht aber Personen, die Sie (später) im realen Leben treffen.

Generell beachten Sie bitte die stets geltende Regel: Jede Person, die Sie im Internet treffen, ist zuerst ein Fremder. Sie wissen im Vorfeld nie, was fremde Personen mit Ihnen vorhaben. Wer weiß schon, ob nicht jemand Böses im Schilde führt?

Eignen Sie sich das nötige Wissen an, mit den Risiken umzugehen. Erfahren Sie hier, wie Sie Risiken beim Online-Dating rechtzeitig entdecken.

Anonymität im Netz birgt Gefahren

Es ist spielend einfach, jemanden im Internet kennenzulernen. Dies liegt auch daran, sich im World Wide Web einfach verstecken und verstellen zu können. Für ein Fake Profil braucht es nicht viel:

  • Ein ausgedachter Namen
  • Eine schnell eingerichtete E-Mail-Adresse
  • Gestohlene Bilder.

Innerhalb von Minuten ist das Fake Profil fertig.

Tipps für das Online-Dating - So erkennen Sie Fakeprofile und Betrüger

Vermutlich gibt es mehr Fake Profile als echte, dass aber nicht immer ein Betrüger dahintersteckt macht die Sache auch nicht besser.

Selbst bei Profilen von realen Personen ist zu bedenken: Jeder stellt sich so dar, wie er gerne gesehen werden möchte. Das muss nicht immer so sein wie jemand tatsächlich ist.

Exakt diese kleine Eitelkeit bietet Internetbetrügern Angriffspunkte, um an das Geld Ihrer Opfer zu gelangen.

Haben Sie ein geringes Selbstbewusstsein?

Fast jeder, der in den Spiegel schaut, ist nicht ganz zufrieden mit seinem Erscheinungsbild. Das ist normal. Allerdings ist diese Unzufriedenheit bei einigen Menschen stärker ausgeprägt als bei anderen. Die Betrüger nutzen ein geringes Selbstbewusstsein vieler User schamlos aus.

Um den berühmten Fuß in die Tür zu bekommen, geizen die Betrüger nicht mit Komplimenten für ihr Gegenüber. Die potenziellen Opfer fühlen sich dadurch gut und bestätigt. Genau darin besteht die Gefahr! Denn während sich jemand in seinem Selbstbewusstsein bestärkt fühlen, übersieht er oft, dass alles nur aufgesetzt ist.

Der Scammer öffnet diese Falle und das Opfer tappt hinein, ohne näher darüber nachzudenken.

Tatsächlich machen sich die Scammer gar nicht viel Mühe, wenn sie einer anderen Person Honig um’s Maul schmieren. Viele der ausgesprochenen Komplimente sind allenfalls stumpf, unüberlegt und oberflächlich.

Ein Beispiel aus der Praxis: Eine Kundin hatte einem Scammer ein Bild geschickt, auf dem sie eine Sonnenbrille trug. Kurze Zeit später schwärmte der Scammer von den schönen Augen und dem bezaubernden Lächeln der Dame. Beides war auf dem Foto nicht zu erkennen.

Mitreißende Lebensgeschichte

Neben den Schmeicheleien präsentieren die Täter eine spannende Lebensgeschichte. Starke Männer mit exotischen Berufen kommen halt besser an als der Klempner von nebenan.

Genau darum tummeln sich im Internet so viele falsche

  • Militärärzte,
  • Soldaten,
  • Geschäftsleute.

Um das Herz der Frauen eher zu erreichen und gleichzeitig zu suggerieren, man sei frei, geben sich Betrüger gerne als Witwer aus. Da kommt das Mitleid der Frauen ins Spiel wenn Sie hören, unter welch tragischen Umständen die Ehefrau des Mannes ums Leben gekommen ist.

Geklautes Bild eines angeblichen Witwers mit seiner Tochter.

Betrüger geben oft an sie seien Verwitwet mit Kindern, denn bei Kindern in Not sind viele Menschen noch schneller bereit zu helfen.

Genau darauf haben es die Scammer abgesehen.

Wenn sie dann noch hört, dass er sich fürsorglich um das einzige Kind kümmert, hat er ihr Herz im Sturm erobert. Noch ganz von den Schmeicheleien abgelenkt, merkt das Opfer nicht, was für einen Unsinn der Betrüger tatsächlich von sich gibt.

Egal wie sehr Ihnen Ihre Bekanntschaft aus dem Internet schmeichelt: Bestehen Sie auf einen Video-Chat. Weil dieser schwerer zu faken ist, kommen Scammer bei Video-Anrufen regelmäßig ins Schwitzen. Nur extrem selten arbeiten die Scammer mit ihrem wahren Gesicht.

Zwei effektive Ratschläge, um sich vor einem Betrug zu schützen

Beachten Sie diesen beiden effektive Ratschläge, mit denen Sie viele Betrügereien im Keim ersticken:

  1. Fragen Sie die Person nach einem Video-Chat. Verweigert die Person diesen Video-Call, hinterfragen Sie das Wieso? Selbst wenn er immer neue Ausreden findet, ziehen Sie eine ganz klare Linie und sagen, dass ohne Video-Chat bei Ihnen nichts läuft.
  2. Senden Sie unter keinen Umständen Geld an jemanden aus dem Internet. So vermeiden Sie einen finanziellen Verlust. Er wird Ihnen viele Geschichten auftischen. Ich brauche Geld…
  • für die Operation meines Kinds.
  • um dich besuchen zu kommen.
  • um vom Militärdienst freigestellt zu werden.
  • um ein Paket mit viel Geld zu senden.

All das sind bekannte Märchen, die nur darauf abzielen, Geld zu scheffeln. Falls es Ihnen wirklich wichtig ist, Ihrer Internetbekanntschaft Geld zu senden, dann verlangen Sie im Gegenzug einen Video-Anruf in guter Qualität. Allerdings gibt selbst das keine Garantie, dass er derjenige ist als der er sich ausgibt.

Übrigens, manche Romance Scammer versuchen ihr Glück gleich mehrfach mit unterschiedlichen Namen und Fotos. Seien Sie also auf der Hut, denn das Böse schläft nie.

Erhalten Sie Gewissheit: Kontaktieren Sie uns noch heute

1 + 4 =

Wenn Sie per Formular auf der Webseite oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns in Deutschland gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre vorherige Einwilligung an dritte Personen oder Firmen weiter. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Mit dem Absenden der Nachricht bestätige ich die Datenschutzhinweise. Ich stimme der elektronischen Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme zu.