Wir überprüfen die Person, die Sie im Internet kennengelernt haben. 

Romantikbetrug.com - Logo

Können die Betrüger zur Verantwortung gezogen werden?

Aus der Anonymität des Internets folgert, dass Sie von dem Betrüger an sich rein gar nichts wissen. Sie kennen weder

  • dessen wirklichen Namen
  • sein Alter
  • seinen Familienstand
  • seine Staatsangehörigkeit
  • nicht einmal das Geschlecht.

In den meisten Fällen agieren die Romantik Betrüger aus westafrikanischen Staaten. Daher befinden sie sich in einem fast rechtsfreien Raum. Die Chancen, dort jemanden verhaften zu können, gehen gegen Null.

Weil den Opfern die richtigen Personalien nicht bekannt sind und die meisten Betrüger für ihre „Arbeit“ ein Internet-Cafe oder eine VPN-System benutzen, macht das die Sache noch schwerer. Zwar lässt sich anhand der IP Adresse vielleicht das Internet-Cafe ausfindig machen – mehr aber in der Regel nicht.

Die gute Nachricht: Es gibt auch hier Ausnahmen von der Regel, wie Sie dem Bericht hier entnehmen können:

Gesellschaftliche Stellung der Täter ist oft hoch

Hin und wieder greifen die Behörden in afrikanischen Ländern durch und verhaften eine Gruppe von Scammern. Meist geschieht das auf Druck aus dem Ausland und möglicherweise auch, weil die Romance Scammer nicht genügend Schmiergeld gezahlt haben.

Allerdings gibt es kaum gesicherte Auskünfte darüber, was mit den Tätern nach der Verhaftung geschieht. Die wenigsten Experten gehen davon aus, dass die Täter lange in Haft bleiben.

Tatsächlich ist den Behörden der westafrikanischer Länder wie

  • Ghana
  • Nigeria
  • Burkina Faso
  • Togo
  • Elfenbeinküste
  • Benin
  • Guinea

und anderen Staaten das Treiben der Täter nicht wirklich immer ein Dorn im Auge. Denn Fakt ist, dass diese Täter für erhebliche Kapitalzuflüsse in das Land in Form von harten Währungen sorgen. Dieses Geld kommt in den Geldkreislauf des jeweiligen Landes, ohne dass jemand etwas dafür machen muss.

Besonders gut ist, dass keinerlei Ressourcen wie Bodenschätze aufzuwenden sind, um diesen Geldfluss zu ermöglichen.

Da wir faktisch von dreistelligen Millionenbeträgen reden, die laufend in diese Länder fließen, ist das sehr willkommenes Geld. Warum sollte man also den Tätern das Handwerk legen und so den Geldfluss stoppen?

Können die Betrüger zur Verantwortung gezogen werden?

Überweisen Sie niemals Geld ins Ausland an Personen, die Sie nicht persönlich kennen.

Die Täter genießen in der Heimat einen guten Ruf, weil Sie beweisen, wie man Geld verdienen kann. Sie schaffen Arbeitsplätze, weil sie sich Hauspersonal wie ein Hausmädchen, einen Gärtner, einen Koch oder ähnlich leisten können. Die Täter verdienen schlichtweg viel mehr Geld als der normale Arbeitstätige in dem westafrikanischen Land.

Sie geben das Geld im Land aus, so dass viele Personen davon profitieren. Dass dieses Geld aus dem Leid anderer Menschen stammt, danach fragt niemand. Dass die Opfer hinterher pleite sind, Schulden haben und emotional am Boden sind, nehmen die Täter und die Behörden billigend in Kauf.

Übrigens nennen die Täter die Personen, die sie ausnehmen nicht Opfer. Vielmehr sprechen Sie von „Klienten“.

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass Sie sich nicht zu viele Hoffnungen darauf machen sollten, dass Ihr Scammer von den Behörden verhaftet und zur Rechenschaft gezogen wird. Von den deutschen Behörden sollten Sie beim Thema Vorschussbetrug nicht erwarten, insbesondere dann, wenn das Geld in fremde Länder geflossen ist.

Hin und wieder gibt es aber gute Nachrichten in der Form, dass ein Opfer einen gewissen Betrag des verlorenen Geldes zurück erhält. Das kann über Beschlagnahmungen auf Konten geschehen oder durch die Haftung von Finanzagenten oder Geld-Dienstleistern wie Western Union oder MoneyGram geschehen.

Erhalten Sie Gewissheit: Kontaktieren Sie uns noch heute

13 + 6 =

Wenn Sie per Formular auf der Webseite oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns in Deutschland gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre vorherige Einwilligung an dritte Personen oder Firmen weiter. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Mit dem Absenden der Nachricht bestätige ich die Datenschutzhinweise. Ich stimme der elektronischen Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme zu.